Obwaldner Trachten

Trachtenkleid und Obwaldner Bluse

Festtagstracht Das Trachtenkleid mit den langen Ärmeln wird in Wolle oder Damastseide getragen. Charakteristisch ist die breite schwarze Samteinfassung des tiefen, viereckigen Halsausschnittes. Dieser wird seitlich durch ein sorgfältig gefaltetes, helles Seidentuch, vorne durch einen gerafften Spitzeneinsatz, ausgefüllt. Über die einfarbige wollene Langärmeltracht wird eine längsgestreifte Seidenschürze, über die damastseidene hingegen die bestickte weisse Tüllschürze getragen. Diese Tracht wird von Verheirateten mit der weissen Schynhaube getragen.

Die braune Obwaldner Bluse aus handgewobenem Wollstoff mit feiner Wollstickerei und Metallperlen wird zu braunen Wollhosen getragen. Dazu gehört der schwarze Tellerhut.

Schmuck und Verzierung

SchmuckSchmuck Männer An Schmuck kommen das Halsbätti und eine in den Samtbesatz gesteckte Brosche dazu. Diese Tracht kann von Ledigen mit dem Haarpfeil und von Verheirateten mit der weissen Schynhaube getragen werden.

Die Verzierung der Obwaldner Bluse wird mit pflanzengefärbter Wolle und kleinen Metallperlen direkt auf den braunen Stoff gestickt.
SchynhaubeSchynhaube Weisse Schynhaube der verheirateten Frauen
Tellerhut Schwarzer Tellerhut zur Obwaldner Bluse

Sonntagstracht (diä Uisgschliffni) und Senner

Trachtenpaar Sonntagstracht Die Sonntagstracht mit dem handgewobenen karierten Wollrock wird mit einem enggeschnürten Samtmieder über einer weissen Bluse getragen. Über die weisse bestickte Tüllschürze fällt das buntgewebte Scheibenband. Das zum Dreieck gefaltete seidene Mailändertuch wird vorne in das Mieder gesteckt. Diese Tracht kann von Ledigen mit weisser Zipfe und von Verheirateten mit der weissen Schynhaube getragen werden.

Die sonntäglichen Blusenärmel werden mit einem Volant mit schmaler oder breiter Spitze verziert. Die Ärmel werden mit schwarzen Samtbändern über die Ellbogen gezogen.

Der seidenbestickte Senner der ledigen Männer, wie der „Sennen-Tschopen“ in Obwalden benannt wird, mit dem dazugehörigen Samtkäppi. Dazu werden schwarze Hosen getragen.

Schmuck und Verzierung

 

ZopfP9250006

Zipfe

Weisse Zipfe der ledigen Frauen. Es wird ein weisses Band in die Haarzöpfe eingeflochten und mit Filigranpfeil oder Silber-Doppellöffel festgehalten.

 

Filigranpfeil

Samtkaeppi Besticktes, schwarzes Samt-Käppi mit roter Einfassung

Werktagstracht und –senner

Werktagstracht Grün Werktagstracht blau Die Werktagstracht aus Halbleinen oder Halbwolle ist geschickt von den genannten Frauentrachten abgeleitet worden. Man erkennt dies am viereckigen, hier farbig umrandeten Halsausschnitt. Die handgewobene Baumwollschürze ist längsgestreift und am Bund fein handgezogen. Sie kann in braun, blau oder grün gefertigt werden.
Werktagssenner
Der Werktagssenner aus Zwilch mit roter Einfassung. Dazu werden ein blaues Bauern- oder Edelweisshemd und schwarze Hosen getragen.

Verkauf von Trachtenzubehör aller Art:

Trachtägwand Obwalden
Brünigstrasse 2
6074 Giswil
Tel. 041 790 39 36

Öffnungszeiten: jeweils Donnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Weiter ist im Trachtägwand erhältlich:

Trachtenbeschrieb      Fr. 8.--
Pflegeanleitung           Fr. 5.--